Die Porzellanmanufaktur – Zerbrechlicher Frieden

Roman. Die Thalmeyer-Saga

Stefan Maiwald

Familiengeschichten ab 20. Jahrhundert

9 Bewertungen
4.44444

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 12,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Die Porzellanmanufaktur – Zerbrechlicher Frieden“

Eine Porzellanmanufaktur in Scherben.
Ein im Krieg verschollener Bruder.
Eine Familiendynastie zur Zeit des Wiederaufbaus.
»Sie stand jetzt in der Verantwortung. Für sich, für ihre Liebsten. Und für die Arbeiter in der Manufaktur und ihre Familien.«
Selb, die Heimat des weißen Goldes, 1947: Als der Familienpatriarch Ludwig Thalmeyer überraschend verstirbt, muss Marie als älteste Tochter die traditionsreiche Porzellanmanufaktur übernehmen. Mühsam arbeitet sie sich in das Geschäft ein, wird jedoch als junges Fräulein kaum ernst genommen. Unterstützung erhält sie von ihrer jüngeren, wilden Schwester Sophie. Insgeheim hoffen beide, dass der in Russland verschollene Bruder Joachim nach Hause zurückkehrt, auch wenn er als Pianist dem Unternehmen schon lange vor dem Krieg den Rücken gekehrt hat …
Deutschland befindet sich im Wiederaufbau und viele Menschen suchen in ihrer Verzweiflung ihr Glück auf dem Schwarzmarkt, um zu überleben – keine einfache Situation für die Porzellanmanufaktur, die immer wieder Probleme hat, Kaolin zu beschaffen. Um dies zu lösen, muss Marie mit dem mächtigen Papierfabrikanten Karl Metsch zusammenarbeiten, der seine Macht missbraucht. Ausgerechnet er wird kurz darauf der neue Bürgermeister und setzt alles daran, die Porzellanmanufaktur zu ruinieren – und zwingt Marie zu einer riskanten Entscheidung …
Zwischen Wiederaufbau, florierendem Schwarzmarkt und jeder Menge Geheimnissen suchen zwei junge Frauen den Weg zum Erfolg – und zu ihrer Liebe, denn Maries Wahl fällt ausgerechnet auf den stellvertretenden US-Militärgouverneur John McNarney. Doch bald darauf muss dieser zurück in seine Heimat …
Der Auftakt der großen Thalmeyer-Trilogie – ein detaillierter Einblick in die Jahre der Nachkriegszeit und die Geschichte einer ganzen Generation!
"Dramatisch, emotional, inspirierend: Eine Reise in eine Zeit, die so fragil ist wie das Porzellan selbst." – Bestsellerautorin Ellin Carsta

Über Stefan Maiwald

Stefan Maiwald, geboren 1971 in Braunschweig, lebt mit seiner italienischen Familie auf der Insel Grado zwischen Venedig und Triest. Er schreibt Reportagen und Kolumnen u.a. für "SZ-Magazin", "Merian", "GQ", "abenteuer und reisen", "P.M.", "Freundin" und "Golf Journal". Bekannt wurde er mit seinem Bestseller "Laura, Leo, Luca und ich – Wie man in einer italienischen Familie überlebt". Bei Goldmann ist von ihm "Meine Suche nach der besten Pasta der Welt" erschienen.


Verlag:

Maximum Verlag

Veröffentlicht:

2023

Druckseiten:

ca. 235

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


1 Kommentar zu „Die Porzellanmanufaktur – Zerbrechlicher Frieden“

reinerp – 31.01.2024
Sehr lesenswertes Buch mit interessanten Charakteren, die sich in der jeweiligen Zeit zeigen, wie sie sind. Empfehlenswert!

Ähnliche Titel wie „Die Porzellanmanufaktur – Zerbrechlicher Frieden“

Lesen. Hören. Bücher erleben.

Jetzt kostenlos testen