Bretonischer Ruhm

Kommissar Dupins zwölfter Fall

Jean-Luc Bannalec

Klassischer Krimi Krimis Frankreich Top 10 eBooks Oktober SPIEGEL Bestseller Paperback

178 Bewertungen
4.32022

+ Merken

Entdecke diesen und 400.000 weitere Titel mit der Flatrate von Skoobe. Ab 12,99 € im Monat.

Beschreibung zu „Bretonischer Ruhm“

Kommissar Dupins zwölfter Fall entführt uns in die Welt der Winzer, der vorzüglichen Weine und an den größten See der Bretagne, den Lac de Grand-Lieu, an dem schon die berühmte Kosmetikdynastie Guerlain residierte.
Kommissar Dupin und Claire verbringen ihre Flitterwochen an der Loire, im traumhaften Pays de Retz. Von Weingut zu Weingut, von einem kulinarischen Hochgenuss zum nächsten soll die Reise gehen. So zumindest der Plan. Doch dann wird ein bekannter Winzer ermordet, der Ex-Mann einer Freundin von Claire. Sie zählt auf Dupins Unterstützung. Oder ist sie am Ende in die Sache verwickelt?

Über Jean-Luc Bannalec

Jean-Luc Bannalec es el seudónimo con que este autor, que reparte su tiempo entre el sur del Finisterre y Alemania, ha querido firmar su serie del comisario Dupin, una versión moderna de las novelas clásicas de detectives.


Verlag:

Kiepenheuer & Witsch eBook

Veröffentlicht:

2023

Druckseiten:

ca. 219

Sprache:

Deutsch

Medientyp:

eBook


10 Kommentare zu „Bretonischer Ruhm“

Lutz-Michael – 15.10.2023
Den Plot fand ich recht gut, wenn auch nicht gerade superschlüssig, aber mich nervt bei diesen ganzen „französischen“ Krimis, die dann doch fast alle von Deutschen geschrieben wurden, dieses Getue um die französische Küche; ständig essen die Komissare/innen in Restaurants, wo es „ natürlich“ immer alles das Beste ist, was es in weitem Umkreis gibt. Wer die Preise in französischen Restaurants kennt, weiß, dass sich kaum ein einfacher Kommissar das leisten kann. In diesem Roman kommt dann auch noch das Getue um alle möglichen Geschmacksnuancen, die sicherlich nur eine verschwindend kleine Minderheit erschmecken kann, dazu. Und zu guter Letzt: auch in der Bretagne wechselt der Himmel nicht ständig von einem Extrem ins andere. Summa summarum: Etwas mehr Durchschnittlichkeit würde zumindest für mich die Romane etwas glaubhafter machen und mir ein größeres Lesevergnügen bereiten. Deshalb nur ***

Anni68 – 30.09.2023
Herrlich, die Bücher um Kommissar Dupin sind einfach großartig - so auch dieses. Stimmig und voller interessanter Fakten. Es ist schön, dass Claire in diesem Buch einen größeren Anteil am Geschehen hat und ihre bestimmte, geradlinige Art ist eine absolute Bereicherung. Man hat viel über Wein aus der Bretagne erfahren - insbesondere über den Muscadet und ich habe mir fest vorgenommen davon zu kaufen und ihn zu probieren. Der Fall ist spannend, nicht in Dupins üblichen Wirkungsbereich und ganz sicher nicht in seiner Verantwortung, aber die Kollegen von Dupin sind auch mit dabei und supporten ihren Chef, wo sie nur können. Nolwenn zieht die Fäden im Hintergrund, Kadeg kümmert sich um das Haus der "Dupins" und Rival und Le Menn passen auf. Ein Buch wie ein spannender, interessanter Besuch bei Freunden.

Hypatia1033 – 30.10.2023
Es wird nicht langweilig. Ich liebe die Krimis mit Dupin und immer wieder neuen Szenerien in der Bretagne. Schön war die hohe Beteiligung der frischangetrauten Gattin am Kriminalgeschehen. Das hat dem Ganzen gut getan. Auch ich hoffe auf das nächste dutzend Bücher, denn die Bretagne ist sehr groß und hat viele, viele Restaurants und weitere Spezialitäten, von denen es sich zu berichten lohnen wird!

Alicca – 05.12.2023
Gewohnt spannend, aber eine ziemlich unrealistische Handlung. Ermittlungen zu dritt auf Strümpfen, lautlos und illegal - wer soll so was glauben??? Und zu viele verschiedene Weine/Weinnamen/Weinanbaugebiete/Untergebiete Man verliert leicht den Überblick.

Felicitas Schick – 08.10.2023
Für mich ein grosses Lesevergnügen

Nicht mein Fall. Wie eine Detektivgeschichte von Kindern.

... schade, dass man die Weine und kulinarischen Genüsse nicht probieren kann!

Ungewohnt langweilig und einfachste Verbrechen ohne spannende Gedankenarbeit

Diesmal eher seichte Geschichte und war zu sehr von Claire domniert, die sich für meinen Geschmack zu intensiv mit ihrer Freundin in den Vordergrund setzt und plötzlich Dupins Job macht. Für mich leichte Ferien Unterhaltung und hoffe bald wieder auf einen einen echten Dupin zu stossen😴🙄

Ein echter Dupin. Vielleicht einer der besten. Und Claire läuft zur Hochform auf. Ich freue mich auf den 13. Band, der hoffentlich der Beginn zum zweiten Dutzend wird. An Lutz-Michael: Und natürlich wird viel gegessen in Frankreich. Wer touristisch unterwegs ist und dort essen geht, wo andere Besucher essen, sollte mal dort essen, wo nur Franzosen speisen. Ich habe in der Charente gerade noch 7 Gänge für 16 Euro !tatsächlich ! hervorragend 3 1/2 Stunden genossen. Ansonsten haben viele Restaurants Tages Menüs für 15 bis 17 EUR. Sogar mitten in Bordeaux Gambetta für sage und schreibe 9,90 € zwei Gänge inklusive Wein und Wasser bekommen.

Ähnliche Titel wie „Bretonischer Ruhm“

Lesen. Hören. Bücher erleben.

Jetzt kostenlos testen